Welches Glykoprotein-Hormon erlangte durch zahlreiche Dopingfälle im Profisport große Bekanntheit?

Richtige Antwort auf die Quizfrage

EPO

Das Glykoprotein-Hormon, das durch zahlreiche Dopingfälle im Profisport große Bekanntheit erlangte, ist das Erythropoetin, kurz EPO.

Statistiken

Antworten

66121 gespielt 45295 richtig 20308 falsch 518 übersprungen

Ausführliche Antwort auf die Quizfrage

Das Glykoprotein-Hormon, das durch zahlreiche Dopingfälle im Profisport große Bekanntheit erlangte, ist das Erythropoetin, kurz EPO. EPO ist ein natürlich vorkommendes Hormon, das in den Nieren produziert wird und die Bildung roter Blutkörperchen im Knochenmark stimuliert. Eine erhöhte EPO-Produktion führt zu einem Anstieg der roten Blutkörperchen im Blut, was die Sauerstofftransportkapazität erhöht und die Ausdauer verbessern kann.

Im Profisport wurde EPO aufgrund seiner leistungssteigernden Wirkung als Dopingmittel missbraucht. Sportlerinnen und Sportler nutzten synthetisch hergestelltes EPO, um ihre Ausdauer und ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern, insbesondere in Sportarten, die von Ausdauer und lang anhaltender körperlicher Belastung abhängen, wie Radfahren, Langstreckenlauf und Triathlon.

Dopingfälle, die EPO betrafen, sorgten für große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und im Sport. Die Anwendung von EPO außerhalb medizinischer Indikationen ist nicht nur ethisch fragwürdig, sondern auch gesundheitlich gefährlich. Übermäßiger Gebrauch kann zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen wie Thrombosen, Herzinfarkten und sogar zum Tod führen.

Aufgrund der negativen Auswirkungen und der großen Bekanntheit von Dopingfällen im Profisport wurden strenge Anti-Doping-Maßnahmen eingeführt, um den Missbrauch von EPO und anderen leistungssteigernden Substanzen zu bekämpfen und die Fairness im Sport zu wahren.

Quellen

  1. Wikipedia - Erythropoetin (EPO)

Quizfrage in diesen Quiz

Quizze zu Thema: Chemie, Sport, Verbrechen