Welche DDR-Tageszeitung war das Zentralorgan der SED?

Richtige Antwort auf die Quizfrage

Neues Deutschland

Die DDR-Tageszeitung “Neues Deutschland” war das Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED).

Statistiken

Antworten

111353 gespielt 74111 richtig 36547 falsch 695 übersprungen

Ausführliche Antwort auf die Quizfrage

Die DDR-Tageszeitung “Neues Deutschland” war das Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED). Gegründet 1946, diente die Zeitung als das wichtigste Sprachrohr der Partei und spielte eine zentrale Rolle in der staatlich kontrollierten Medienlandschaft der DDR.

“Neues Deutschland” veröffentlichte offizielle Verlautbarungen, politische Propaganda und Nachrichten, die der Linie der SED entsprachen. Die Berichterstattung war stark zensiert und darauf ausgerichtet, die Ideologie des Sozialismus zu fördern und die Politik der SED zu unterstützen. Kritische Berichte über die Regierung oder abweichende Meinungen fanden in der Zeitung keinen Platz.

Das Blatt hatte eine hohe Auflage und erreichte viele Haushalte in der DDR. Aufgrund ihrer Rolle als Parteiorgan war sie für die SED ein wichtiges Instrument zur Lenkung der öffentlichen Meinung und zur Sicherstellung der ideologischen Kontrolle über die Bevölkerung. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands verlor “Neues Deutschland” seine Bedeutung als Parteizeitung und existiert heute als eine überregionale Tageszeitung mit einem linken politischen Profil.

Quellen

  1. Wikipedia - Neues Deutschland

Quizfrage in diesen Quiz

Quizze zu Thema: DDR, Medien, Deutschland, Kunst und Kultur, 20. Jahrhundert